Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
Balearische Inseln Mallorca Palma Kathedrale von Palma
Balearen Mallorca Strand Meer Urlaub
Balearen Mallorca Sierra de Tramuntana Landschaft Reise
Balearen Mallorca Strand Meer Felsen Urlaubsreise
Balearische Inseln Mittelmeer Mallorca Urlaub
01.07.2014, 13:00 Uhr

Mallorca: Last Minute auf die schöne Baleareninsel

Mallorca: Last Minute auf die schöne Baleareninsel

Im westlichen Mittelmeer, östlich des spanischen Festlands gelegen, ist Mallorca zum einen die größte Insel der Balearen-Gruppe und zugleich die größte zu Spanien gehörende Insel. Palma, die Hauptstadt der Balearischen Inseln, befindet sich auf Mallorca.

Die Insel Mallorca selbst wird in die sechs Landschaftszonen Serra de Tramuntana, Raiguer, Plà de Mallorca, Llevant, Migjorn und Palma unterteilt.

Die Serres de Llevant im Osten und die Serra de Tramuntana im Nordwesten sind die beiden Gebirgszüge der Insel. Zweiterer bildet zum einen die Wetterscheide zur kühleren Nordküste und beschert damit den tiefer gelegenen Teilen der Insel ein mildes und regenärmeres Klima. Serra de Tramuntana ist zudem der Gebirgszug mit den höchsten Berge der Insel, unter welchen der Puig Major mit 1445 Metern der Höchste ist.

 

Mallorca - Suche nach Top-Angeboten

Im Gegensatz zur eher unspektakulären Tierwelt ist die Flora sehr artenreich. In der Vergangenheit durch den Tourismus zunehmend belastet, legen die Verantwortlichen auf Mallorca heute einen großen Wert auf den Umweltschutz. Mit der Festlegung zahlreicher Naturreservate und Schutzgebiete wurde in den vergangenen Jahren eine gute Basis geschaffen, Mallorca für den Tourismus attraktiv zu halten, jedoch die schöne und vielseitige Natur nicht weiter zu zerstören.

Die Haupteinkommensquelle der Einwohner von Mallorca ist der Tourismus, welcher der Insel jährlich mehrere Millionen Besucher beschert. Vorrangig bei Deutschen und Briten ist Mallorca sehr beliebt. Neben den touristischen Ballungsgebieten kommen auch Individualtouristen voll auf ihre Kosten. So finden viele Reisenden fernab der Hotelburgen ihre Erholung beim Wandern oder Rad fahren im Serra de Tramuntana.

Für den typischen Badeurlaub finden Inselbesucher unzählige saubere Strände und abgeschiedene Buchten, die dem Freizeit- und Wassersportvergnügen kaum Grenzen setzen.

Als Partyinsel bekannt, hat Mallorca noch vieles mehr zu bieten

Eine bekannte Touristenattraktion und immer einen Ausflug wert, sind die Coves del Drac an der Ostküste von Mallorca südlich des Ortes Porto Cristo. Das Tropfsteinhöhlensystem mit seinen teilweise zu Säulen zusammengewachsenen Stalagmiten und Stalaktiten ist das ganze Jahr für Besucher geöffnet und besonders in der Hochsaison stark frequentiert. Abgesehen von den eindrucksvollen Tropfsteingebilden besitzt das sich über eine Länge von 1700 Metern erstreckende Höhlensystem, neben 6 weiteren Seen, den größten unterirdischen See Europas.

Baleareninsel Mallorca Kap Formentor Küstenlandschaft Leuchtturm Meer

Das am nördlichsten Punkt von Mallorca auf 384 Metern über dem Meeresspiegel gelegene Cap de Formentor mit seiner eindrucksvollen Steilküste und dem 1892 auf den Felsen gebautem Leuchtturm, hält für seine Besucher entlang der Landzunge etliche Aussichtspunkte mit einem unbeschreiblich Ausblicken auf die umgebende Landschaft bereit.

Der mallorquinische Geschichte auf der Spur

Balearen Mallorca Festung von Bellver Insel Urlaub Reise

Hoch über Mallorcas Hauptstadt Palma thront die 1311 errichtete Festung Castell de Bellver, welche auch als Schloss Bellver bekannt ist und heute ein Museum beherbergt. Die etwa drei Kilometer westlich der Innenstadt Palmas gelegene “Burg von Bellver” liegt 112,6 Meter über dem Meeresspielgel und gilt durch ihre kreisrunde Bauweise, was für Wehrbauten eher ungewöhnlich ist, als besonders und einmalig in ganz Europa.

Das Castell de Capdepera ist eine im 14. Jahrhundert errichtete Wehranlage auf dem Puig de Capdepera im Nordosten Mallorcas. Gegen ein kleines Entgelt können Besucher die verbliebenen Gebäude und Befestigungsanlagen der Burg besichtigen.

Land und Leute kennenlernen und dabei richtig Spaß haben

Neben den vielen natürlich verfügbaren Freizeitmöglichkeiten, wie Wassersport und Baden an den herrlichen Stränden oder Wandern in den Gebirgen, hat Mallorca auch viele künstlich erzeugte Attraktionen zu bieten.

Nennenswert ist beispielsweise das Aqualand El Arenal nahe Palma, einer der wohl größten Wasserparks der Balearen. Auf über 200.000 Quadratmetern stehen den Besuchern eine Vielzahl an unterschiedlichen Wasserrutschen und Schwimmbecken zur Verfügung. Auch ein Wellenbad, eine Kartbahn, ein Solarium, ein Spielplatz und viele Grünflächen zum Sonnenbaden sind hier integriert. Gäste können den ganzen Tag in dieser beeindruckenden Anlage verbringen, denn mit verschiedenen Restaurants, Cafés, Bars und Einkaufsmöglichkeiten, ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Das Palma Aquarium, ein spektakulärer Meerwasser- und zugleich Vergnügungspark, ist ein sehenswertes Erlebnis für die ganze Familie. Über 8.000 Tiere in über 5 Millionen Litern Meerwasser eröffnen den Gästen eindrucksvoll die Tiefen der Meere. Mit spielerischen Aktivitäten oder bei einem direkten Kontakt mit den Meeresbewohnern während eines kleinen Tauchgangs, kann man sein Wissen über die Ozeane erweitern und die bezaubernde Schönheit der Unterwasserwelt kennenlernen.

Eine besondere Anziehungskraft auf Urlauber haben die kleineren und größeren Märkte der spanischen Insel. Neben den typischen Souvenirständen sind die angeboten Waren vorrangig eine Gaumenfreude. Neben vielen Ständen mit frischem Obst und Gemüse, sind vorallem die Käse- und Wurstspezialitäten, im Besonderen natürlich auch der leckere Serrano-Schinken, unumgängliche für viele Besucher.

Klimatische Bedingungen auf Mallorca

Das Klima auf Mallorca ist gemäßigt subtropisch mit milden und feuchten Wintern. In den bergigen Regionen kann es auch mal zu Schneefällen kommen, was jedoch sehr selten auftritt. Im Schutz der Gebirgskette Serra de Tramuntana regnet es in den Sommermonaten kaum und die Temperaturen bewegen sich um die 30°C, können im Landesinneren aber auch mal auf 40°C ansteigen. Geht es auf den Herbst zu, muss man mit starken Regenfällen, begleiten von Sturm und Gewitter, rechnen. Diese führen zeitweise auch zu Überschwemmungen verschiedener Teile der Insel. Die Wintermonate sind hingegen wieder windstill und mild.