Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
Karibik Dominikanische Republik Punta Cana Strand Natur Urlaub Kokospalme Meer
Karibik Dominikanische Republik Tropisch Fluss Regenwald Wandern Berg Wald
Karibik Dominikanische Republik Santo Domingo Christoph Kolumbus Statue Kathedrale
Karibik Dominikanische Republik Santo Domingo Urlaub Reisen
Katamaran Karibik Dominikanische Republik Urlaub Meer Strand Segelboot
01.07.2014, 13:00 Uhr

Die Dominikanische Republik - Auf den Spuren von Kolumbus

Als eines der schönsten und beliebtesten Reiseziele in der Karibik, zeichnet sich die Dominikanische Republik durch scheinbar unendliche, schöne Strände, glasklares Wasser und eine beeindruckende Natur aus. Viele Sehenswürdigkeiten, lebensfrohe Menschen und jede Menge Sonne locken Jahr für Jahr viele Urlauber in die Dominikanische Republik, um hier die schönste Zeit des Jahres so richtig zu genießen.

Auf der Karibischen Insel Hispaniola zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Karibischen Meer gelegen, teilt sich die Dominikanische Republik dieses den Großen Antillen zugehörige herrliche Eiland mit dem Inselstaat Haiti, welcher die Westseite und zugleich rund ein Drittel von Hispaniola, der zweitgrößten der Karibischen Inseln, einnimmt.

Weitestgehend gebirgig, ist die Dominikanische Republik nur im Osten und in einem breiten Längstal im Norden relativ flach. Das übrige Gebiet ist größtenteils geprägt von den Gebirgen Cordillera Central im Zentrum, Cordillera Septentrional im Norden, Cordillera Oriental sowie Costera del Caribe im Osten und Sierra de Baoruco im Südwesten.

 

Dom. Republik - Suche nach Top-Angeboten

Mit zwölf Nationalparks und einigen weiteren Naturschutzgebieten ist ungefähr ein Drittel der Landesfläche der Dominikanischen Republik ein wahrhaftes Naturparadies. Aufgrund des feucht, tropischen Klimas sind weite Flächen des Landes mit saftig grünen und üppigen Regenwälder bedeckt. Auch die Tierwelt auf dem Land und im Wasser ist sehr artenreich und bietet Reisenden viele Entdeckungsmöglichkeiten. Die gut 1.500 Kilometer an traumhaften Sandstränden und das immer angenehm warme Meer sind für viele Urlauber sicherlich der Hauptgrund, diesen schönen Inselstaat in der Karibik zu bereisen. Entlang der langen Palmenstrände finden sich heutzutage viele schöne im Stil der Karibik erbaute Hotelanlagen, welche sich touristisch vorrangig auf den Osten des Landes konzentrieren.

Wirtschaftlich hat sich in den letzten Jahren der Tourismus neben der Agrarwirtschaft immer stärker etablieren können und sorgt heute dafür, dass ein Großteil der Bevölkerung direkt oder indirekt im Tourismusbereich tätig ist. Die Landwirtschaft verliert daher zunehmend an Bedeutung, auch wenn durch den Anbau und die Weiterverarbeitung von beispielsweise Zuckerrohr, Bananen, Kaffee, Kakao oder Tabakt weiterhin wichtige Exportgüter geschaffen werden.

Hauptstadt und zugleich größte Metropole des Landes ist Santo Domingo an der Südküste. Die modernen Häfen der Stadt und der nahe gelegene internationale Flughafen machen die Hauptstadt in vielen Fällen zum ersten Anlaufpunkt für Flugreisende und Kreuzfahrtschiffer. Neben der nahezu gleichgroßen Hauptstadt von Kuba, zählt Santo Domingo als die größte Stadt der karibischen Inseln.

Erkunden Sie die vielen schönen Seiten der Dominikanischen Republik

Karibik Dominikanische Republik Reiten Pferd Bergwandern Tropisch Fluss Wald

Reduziert man die Dominikanische Republik nicht nur auf Sonne, Stand und Meer, so findet man neben einer besonders reizvollen Naturlandschaft auch noch viele natürliche, aber auch von Menschenhand geschaffene Sehenswürdigkeiten. Besonders die historische Altstadt von Santo Domingo, mit ihrer Prägung durch die spanische Kolonialzeit, hat viele sehenswerte Plätze sowie Gebäude zu bieten. Sie steht aufgrund ihrer Schönheit seit 1990 als Weltkulturerbe unter Schutz der UNESCO und berichtet in ihren Museen, ihren Ausstellungen und anhand ihrer beeindruckenden Architektur über die Geschichte des Landes. Ist man auf der Suche nach der ältesten Kirche Amerikas, so ist man in Santo Domingo genau richtig, denn hier steht die Kathedrale Santa Maria de la Encarnacion. Und auch die Gebeine des berühmten Seefahrers Christopher Kolumbus sollen hier, bei einem ihm zu Ehren errichteten Denkmal, ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Dies ist jedoch wissenschaftlich noch nicht hundertprozentig bewiesen.

Gerade für Wanderlustige ist die höchste Erhebung der Insel, der Punta Cana mit 3.087 Höhenmetern, welcher sich im größten Gebirge des Landes, dem Cordillera Central, befindet, einen Ausflug wert. Nach dem erfolgreichen Aufstieg hat man einen atemberaubenden Ausblick über die Insel und kann zudem ein Beweisfoto mit der Büste des Padre de Patria Pablo Duarte schießen, welche sich auf dem Gipfel des Berges befindet.

Möchte man viel von der Insel sehen und mehr über Land und Leute erfahren, bieten sich zahlreiche Touren zur Erkundung des Landes und der Naturgebiete an. Unberührte Landschaft, ursprüngliche Dörfer und eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt hinterlassen viele bleibende Eindrücke bei jedem Reisenden. Besonders der Südwesten besticht mit hohen Bergen, reißenden Flüssen, beeindruckenden Wasserfällen und natürlichen Höhlen.

Der Enriquillo-See ist ein großer Salzsee im Westen des Landes. Er ist touristisch nahezu unerschlossen und somit gerade bei Individualtouristen ein beliebtes Ausflugsziel. Hat man etwas Glück, kann man die hier lebenden Spitzkrokodile, Nashornleguane und Flamingos beobachten. Ansonsten bestaunt man die tolle gebirgige Landschaft und die ursprünglichen Dörfer im Umland des Lago Enriquillo.

Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten für jeden Geschmack

Karibik Dominikanische Republik Strand Meer Palmen Urlaub Reisen

Wie auf allen karibischen Inseln, ist auch in der Dominikanischen Republik das Angebot für Sport- und Freizeitaktivitäten sehr groß und vielseitig. Man findet demnach jegliche Art von Wasser- und Landsportarten sowie Wellness und Spa. Tolle Tauchgebiete mit reichlich Korallenriffen, Höhlen, Wracks und dramatischen Steilwänden sowie eine farbenfrohe Unterwasserwelt lassen jedes Taucherherz höher schlagen. Auch die Surf- und Kite-Szene besucht die Strände dieser Karibikregion gern und veranstaltet hier regelmäßig WoldCups an der Küste des Landes mit ihren hervorragenden Bedingungen. Die Nordküste ist beliebt für ihre Whale-Watching-Touren mit dem Boot, besonders im Frühjahr zur Paarungszeit der Wale, in der Bucht von Samaná.

Bewegt man sich lieber auf festem Boden, findet man an den Stränden und im gebirgigen Hinterland viele Möglichkeiten für Wander-, Reit- und Mountainbiketouren und kann auf diese Weise eine wunderschöne Natur mit landschaftlicher Vielfalt und Abwechslung erkunden. Auch Wildwasserrafting wird an unterschiedlichen Stellen der reißenden Flüsse des Landes angeboten.

Das ganze Jahr ein beliebtes Reiseziel

Karibik Dominikanische Republik Regenwald Gebirge Berg

Ein tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und hoher Sonnenscheindauer macht die Dominikanische Republik mit ihren kilometerlangen Stränden sowie den ganzjährig angenehmen Temperaturen zwischen 25°C und 30°C zu einem sehr beliebten Urlaubsziel. In der Dominikanischen Republik ist quasi das gesamte Jahr Sommer, denn die klassischen Jahreszeiten, wie man sie beispielsweise aus Deutschland kennt, gibt es hier nicht. Auch die Wassertemperaturen liegen immer bei zirka 27°C, so dass man bei der Reiseplanung lediglich die Trocken- und Regenzeiten beachten sollte. Wobei Regenfälle in der Karibik eher kurze, heftige aber erfrischende Schauer sind. Bewegt man sich jedoch im Gebirge, sollte man sich auch mal auf Nachttemperaturen um die 0°C in den höheren Lagen einstellen und entsprechende Kleidung zu Hand haben. Zu beachten ist auch, dass die Dominikanische Republik im Einzugsgebiet von Wirbelstürmen liegt.