Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
Indischer Ozean, Mauritius, Strand, Tropisch, Landschaft, Meer
Indischer Ozean, Mauritius, Port Louis, Stadt, Stadtansicht, Dock, Haefen, Meer
Indischer Ozean, Mauritius, Chamarel, Farbe, Erde, Vulkan, Sandig, Lava, Vulkanlandschaft, Sanddüne
Indischer Ozean, Mauritius, Vulkan, Landschaft, Hochebene, Natur
Indischer Ozean, Mauritius, Wasserfall, Chamarel, Eiland, Fluss, Wald, Tropisch
01.07.2014, 13:00 Uhr

Mauritius: Eine Urlaubsreise ins Paradies mit viel Abwechslung

Lange weiße Strände, türkisblaues Wasser, grüne Palmen und traumhaftes Wetter sind die richtigen Vorraussetzungen für einen paradiesischen Urlaub und alle samt auf Mauritius vorhanden. Aber auch abseits der Strände im Inselinneren finden sich mit einer üppige Vegetation, sattgrünen Zuckerrohrfelder und beeindruckenden Gebirgsketten beste Bedingungen für Entspannung und Erholung.

Im Indischen Ozean liegt der Staat Mauritius rund 900 Kilometer westlich von Madagaskar und besteht aus zwei großen und mehreren kleineren Inseln. Die größte und gleichnamige Hauptinsel Mauritius beherbergt die Hauptstadt Port Louis und ist zu großen Teilen von reichen Korallenriffen umgeben. Rodrigues, die zweitgrößte Insel des Staates, gehört neben Mauritius und der Insel La Réunion zu der Inselkette der Maskarenen.

 

Mauritius - Suche nach Top-Angeboten

Die Inseln von Mauritius sind vulkanischen Ursprungs und weisen aufgrund ihrer Abgelegenheit sowie der Tatsache, dass sie nie mit dem Festland verbunden waren, einen großen Anteil an endemischer Tier- und Pflanzenarten auf. Die höchste Erhebung auf Mauritius ist der Piton de la Petite Rivière Noire mit 828 Metern als Teil der Black-River-Bergkette. Die beiden Bergketten Moka-Port Louis und Grand-Port-Savanne schließen die zweit- und dritthöchsten Berge Pieter Both mit 820 Metern und den Le Pouce mit 811 Metern ein.

Ursprünglich vielerorts von Regenwald bedeckt, gibt es heute große Flächen zum Anbau und der Kultivierung von Zuckerrohr. Weitere wichtige Wirtschaftszweige des Inselstaates sind die Textilindustrie, der Tourismus und die Edelsteinschleiferei.

Der internationale Flughafen von Mauritius ist ein ehemaliger Militärflughafen aus dem Zweiten Weltkrieg und wird seitdem fortwährend mit dem Anwachsen des touristischen Flugverkehrs erweitert und ausgebaut.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Mauritius

Neben den paradiesisch weißen, feinen Korallensandstränden und dem kristallklarem türkisblauem Wasser bietet Mauritius noch viele weitere natürliche Sehenswürdigkeiten.

Der 1756 angelegte Botanische Garten von Pamplemousses ist eine wahrliche Touristenattraktion auf Mauritius und gilt weltweit als eine der schönsten Anlagen. Bekannt durch seine riesigen Seerosen, Wasserlilien und Talipot-Palmen zeigt er neben vielen exotischen Gewürzen und Pflanzen auch über 80 verschiedene Palmenarten.

Chamarel, ein kleiner Ort im Südwesten der Insel Mauritius, bietet gleich mehrere interessante Ausflugsziele in näherer Umgebung. So ist das Naturphänomen der Siebenfarbigen Erde eine Hügellandschaft vulkanischen Ursprungs mit einer vielfältigen und sehr ungewöhnlichen Farbgebung. Ganz in der Nähe gelangt man über einen kleinen Weg zum Fuße des Chamarel-Wasserfalls, welcher sich gut 100 Meter in die Tiefe stürzt. Gerade bei Wanderern sehr beliebt ist der Black-River-Gorges-Nationalpark mit seinen ursprünglichen Wäldern, den tiefen Schluchten und dem höchsten Berg der Insel.

Zahlreiche, teils sehr seltene, Vogelarten kann der Liebhaber in den Freigehegen des Casela Vogelparks besichtigen. Aber auch viele weitere dort lebende Tiere sowie die angebotenen Kletter- und Quadtouren machen diesen Tierpark zu einem abwechslungsreichen und beliebten Ausflugsziel für Groß und Klein.

Das Textil-Museum von Floral zeigt eine große Vielfalt von Stoffen und Strickwaren sowie die verschiedenen Maschinen und Schritte zur Herstellung von Kleidungsstücken. Angeschlossen gibt es auch mehrere Boutiquen und Fabrikverkäufe, welche zum Shoppen annimieren, aber auch ein Café zum relaxen und speisen nach der erfolgreichen Einkaufstour.

Das Model Ship Museum von Goodlands ist beliebter Anlaufpunkt bei allen Modellbau- und Marinebegeisterten, denn hier kann man neben den Ausstellungsräumen auch den Kunsthandwerkern bei ihrer filigranen Arbeit über die Schulter schauen und beeindruckende Schiffsmodell für die eigene Sammlung erwerben.

Ein Heiligtum der Hindus und eine beliebte Pilgerstätte ist das Grand Bassin, ein Kratersee in einem erloschenen Vulkan. Mit zahlreichen Tempeln, Opferschreinen und Götterstatuen ist dieser heilige See ein Ziel für viele Gläubige.

An der Nordwestküste gelegen, ist Port Louis nicht nur die Hauptstadt des Staates Mauritius, sondern bildet auch das kulturelle Zentrum und beherbergt den einzigen Hafen der Insel. Auf den bunten Märkte von Port Louis findet man alles, was das Herz begehrt. Besonders sehenswert neben anderem sind das Blue Penny Museum mit den wohl berühmtesten Briefmarken der Welt, die Überreste von Aapravasi Ghat, der Minakshi-Tempel, Chinatown und der Place d’Armes.

Im Süden der Insel befindet sich der Le Vanille Crocodile Park, wo aus Madagaskar eingeführte Krokodile gezüchtet werden. Zu dem hat der Park ein Insektarium und bietet in seinem Restaurant Gerichte aus Krokodilfleisch an.

Ein großes Freizeitangebot lädt ein zu einer aktiven Urlaubszeit

Natürlich kann man den ganzen lieben langen Tag am Strand in einem Liegestuhl verbringen und dieses Paradies genießen, man kann aber auch viele sportliche Aktivitäten ausüben oder erlernen. Mit einem großen Angebot im Wasser, zu Lande und in der Luft kommen Bewegungshungrige voll auf ihre Kosten.

Die Bergketten von Mauritius mit ihren bis zu 826 Meter hohen Bergen laden ein zum Wandern und zur Ergründung der Flora und Fauna. Durch tiefe Schlucht und entlang der herrlichen Wasserfälle, zeigt sich die üppige und sattgrüne Natur von ihrer beeindruckenden Seite und begeistert mit unvergesslichen Momenten.

Durch die Lage in einem Gürtel von Korallenriffen, werden Wellen schon weit vor den Stränden gebrochen. Das Wasser der Lagunen ist flach und wird von der Sonne immer auf Temperaturen von über 22°C gehalten. Beste Voraussetzungen also für einen schönen Badeaufenthalt.

Als Surfer oder Kiter sollte man sich in den Südwesten der Insel begeben, denn hier an der Landspitze weht der Südostpassat mit stetig kräftigen Wind und sorgt für gute Bedingungen.

Reich an Korallenriffen und Fischen zieht Mauritius jedes Jahr viele Taucher und Schnorchler in ihren Bann. Besonders die Wracks an der Nord- und Westküste sind ein beliebtes Ziel für einen kleinen Tauchausflug. Aber auch viele andere Tauchgebiete an den Küsten Mauritius sorgen mit ihrer Farb- und Formenpracht für spektakuläre Erlebnisse unter Wasser.

Ein sicherlich besonderes Erlebnis für viele Gäste der Insel ist das schwimmen bzw. tauchen mit Delphinen. Dies ist ohne weiteres im Südwesten der Insel möglich, wo sich einige Bootsbesitzer darauf spezialisiert haben, Urlaubsgäste mit den faszinierenden Meeresbewohnern bekannt zu machen.

Die klimatischen Bedingungen auf Mauritius

Auf der Südhalbkugel gelegen, ist es in den europäischen Sommermonaten kühler und feuchter auf der Insel. Insgesamt sind auch die regionalen Unterschiede zu beachten. Während der flache Norden und die Westküste eher regenarm und warm sind, kommt es in den höher gelegenen Regionen im Inselzentrum öfter zu Nebel und Regen. Auch die Temperaturen sind hier etwas kühler. Die Ostküste der Insel ist von Südostpassat beeinflusst, so dass ein stetiger Wind weht und die Temperaturen auch niedriger liegen als im Norden oder an der Westküste. Da die Luft- und Wassertemperaturen jedoch ganzjährig angenehm sind, bietet sich Mauritius immer für einen Badeurlaub an.

Indischer Ozean, Insel, Mauritius, Eiland, Meer, Strand, Luftaufnahme, Tropisch