Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
01.07.2014, 13:00 Uhr

Malediven

Indischer Ozean, Malediven, Strand, Meer, Wasser, Landschaften, Asien
Indischer Ozean, Asien, Malediven, Tauchen, Schnorcheln, Taucher, Riff, Meer, Fische
Indischer Ozean, Asien, Malediven, Strand, Tropisch, Eiland, Bootssteg, Palme, Idylle, Meer
Indischer Ozean, Asien, Malediven, Dorf, Häuser, bunt
Indischer Ozean, Asien, Malediven, Meer, Strand, Hotel, Stelzenhaus, Hütte, im Wasser
 

Malediven - Suche nach Top-Angeboten

Die Hauptstadt der Malediven ist Malé. Sie ist die größte und einzige Stadt und zugleich eine der am dichtesten besiedelten Städte der Welt. Malé ist die erste Anlaufstelle für alle Reisenden, welche über den internationalen Flughafen auf der Nachbarinsel Hulule per Fährverbindung in die Hauptstadt gelangen. Für die Weiterreise von Malé zur eigentlichen Ferieninsel stehen Wasserflugzeuge und Schnellboote zur Verfügung. Der zweite internationale Flughafen befindet sich auf der Insel Gan. Neben diesen gibt es aber auch noch drei regionale Flughäfen.

Bei den bewohnten Inseln unterscheidet man in die Inseln der Einheimischen und in die Touristeninseln. Um die strenge moslemische Lebensart der einheimischen Inselbewohner vor fremden Einflüssen zu schützen, ist es Touristen teilweise untersagt bestimmte Inseln zu besuchen. Ist man als Urlauber auf den Malediven, findet man auf den rund 90 eigens für den Tourismus eingerichteten Inseln sehr gute Hotelanlagen bzw. Resorts. Eine Übernachtung auf den Inseln der Einheimischen hingegen ist nicht erlaubt. Jede der Touristeninseln verfügt über eine eigenen Strom- sowie Wasserversorgung mittels Entsalzungsanlage, Kläranlage und Müllentsorgung. Von kleinen wenig besiedelten Inseln bis hin zu Inseln mit vielen Unterkünften und Hotels findet sich für jeden Geschmack etwas. Die fast immer in Strandnähe und hauptsächlich im Bungalowstil errichteten Unterkünfte sind meist luxuriös ausgestattet und bieten den gewohnten und gewünschten Komfort. Besonders beliebt sind die Wasserbungalows, welche auf Pfählen direkt auf dem Wasser gebaut wurden.

Der Tourismus, mittlerweile die größte Einnahmequelle des Landes, wächst seit den 70er Jahren schnell und stetig. Neben dem Fremdenverkehr sind nach wie vor der Fischfang und die Landwirtschaft Wirtschaftszweige, welche auf den Malediven eine wichtige Rolle spielen.

Mit Kokospalmen und Brotfruchtbäumen bewachsen, von traumhaften Korallensandstränden und Lagunen umgeben und mit einer artenreichen Unterwasserflora und -fauna gesegnet, sind die Malediven ein Urlaubsziel, welches man gesehen und erlebt haben muss.

Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Malé auf den Malediven

Kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten finden sich hauptsächlich in der Hauptstadt der Malediven, welche auf der gleichnamigen Insel Malé liegt.

Die Neue Freitagsmoschee mit dem Islamischen Zentrum gilt als das bekannteste Wahrzeichen von Malé und zugleich als eine der schönsten und größten Moscheen im gesamten südostasiatischen Raum. Die goldene Kuppel und das Minarett kann man schon aus weiter Ferne erblicken und mit ihren kunstvollen Holzschnitzereien und den arabischen Kalligraphien im Inneren zeigt sich das handwerkliche Geschick der Malediver.

Sehenswert ist auch die alte Freitagsmoschee mit ihrem strahlend weißen Minarett, deren Wände aus Korallen erbaut und aufwendig mit arabischer Kalligraphie und mit Ornamenten verziert sind. Aus edlen tropischen Hölzern sind das Dach, die Fensterrahmen und die Türen gearbeitet und im Gelände um die Moschee finden sich alter Grabsteine und sind Zeugen vergangener Zeiten.

Interessiert man sich für die maledivische Geschichte, findet man mit vielen Kostbarkeiten und historischen Schriften die größte Sammlung im National Museum im Sultans Park.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind Medhu Ziyaaraiy - der Schrein des Nordafrikaners Abu al-Barakath Yusuf al Barbari, Mulee Aage - der ehemalige Präsidentenpalast oder das Grab von Mohammed Thakurufaanu - der größte Nationalheld des Landes.

Ein lebendiges und aufregendes Treiben hat der Fischmarkt von Malé zu bieten, aber auch ein Besuch des Obst- und Gemüsemarktes ist empfehlenswert. Wie bereits erwähnt, ist es nicht auf allen der von Einheimischen bewohnten Insel möglich, diesen einen Besuch abzustatten. Dennoch kann man die einheimische Bevölkerung in geführten Touren beim so genannten Inselhopping kennenlernen und regionale Handwerkskunst kaufen.

Mal ganz abgeschieden und einsam, geht es währende eines Tagesausflugs auf eine der kleinen unbewohnten Inseln zu. Menschenleer und scheinbar unberührt lässt sich hier die Natur mit ihren vielen und wunderschönen Reizen genießen. Ein unvergessliches Erlebnis wird es, wenn man bis in die Nacht hineine den klaren und von anderen Lichtquellen ungestörten Sternenhimmel beobachten kann.

Den Urlaub an perfekten Stränden genießen

Sonnenbaden und Wassersport: Als ein Land, welches wohl über die größte Ansammlung perfekter Strände verfügt, sind den Möglichkeiten an Aktivitäten am, im und auf dem Wasser kaum Grenzen gesetzt. Ob Relaxen an einem der traumhaften Strände oder aktive Betätigungen im Wasser, hier kommt jeder auf seine Kosten. Schwimmen, Surfen, Segeln und viele weitere Wassersportaktivitäten können in vollen Zügen ausgekostet werden. Die gut ausgestatteten Sportzentren der einzelnen Resorts verfügen über hervorragende Ausrüstungen für die angebotenen Freizeitvergnügungen.

Gerade bei Surfern aus der ganzen Welt sind die tollen Bedingungen im nördlichen und südlichen Malé-Atoll bekannt und machen die Malediven für Wellenreiter zu einem beliebten Reiseziel.

Tauchen: Eine faszinierende und farbenreiche Unterwasserwelt mit kristallklarem Wasser beschert gerade Tauchern und Schnorchlern unvergessliche Erlebnisse. Klares angenehm warmes Wasser und beste Sichtverhältnisse unter Wasser bieten einzigartige Bedingungen um die schönen Formationen der über 3.000 Korallenriffe und die vielfältige bunte Unterwasserwelt zu erkunden. Die artenreiche Fauna reicht von kleinen Krabben über große bunte Fischschwärme bis hin zu großen Haien und Rochen. Wer einmal Hammerhaie in freier Wildbahn erleben möchte, der begibt sich kurz nach Sonnenaufgang zum “Hammerhead-Shark-Point” auf die größte Malediveninsel Kuramathi. Viele Tauchanlagen mit hohem Standard bieten für Anfänger und Fortgeschrittene Kurse, Touren und Ausrüstung an.

Angeln: Bei den Einheimischen eine der wichtigsten Lebensgrundlagen, werden auch für Touristen Angeltouren angeboten. Beispielsweise beim Hochsee- oder Nachtangeln haben Urlauber die Gelegenheit für Ihr eigenes Abendessen zu sorgen, welches sie nach einem erfolgreichen Fang selbst zubereiten bzw. grillen können. Da das Angeln den Maledivern im Blut liegt und sie auch gern ihr Wissen teilen, erzielen selbst Leihen bei einer solchen Tour ein lohnendes Erlebnis.

Flitterwochen: Welchen Ort auf der Welt könnte man sich besser für unvergessliche Flitterwochen wünschen, als dieses Paradies. Ein romantisches Candlelight Dinner unter freiem Himmel am Strand, ein Trip zu einer der einsamen Inseln oder die vielen Möglichkeiten gemeinsam die Zeit zu genießen, machen die Flitterwochen auf den Malediven zu einem Erlebnis, von welchem das junge Glück noch lange zehren wird.

Wellness: Auch wenn die Ruhe, Schönheit und Einsamkeit, welche man auf den vielen Insel der Malediven finden kann, bereits Entspannung genug für Körper und Geist sein könnte, findet sich ein breites Angebot an Spa und Wellness mit traditionellen Behandlungsmethoden in jedem Resort.

Das ganze Jahr über herrliches Reisewetter

Eine hohe Luftfeuchte und das konstante tropische Klima machen die Malediven das ganze Jahr über zu einem immergrünen und angenehmen Reiseziel. Mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 30°C, ständig wehenden Winden und viel Sonnen lässt sich die Pracht der Inseln mit vollen Zügen genießen und selbst die wenigen Regentage werden nicht als unangenehm empfunden. Beeinflusst durch den Nordost-Monsum spricht man von Dezember bis April von der trocknen Jahreszeit und von Mai bis November von der feuchten Jahreszeit, welche durch den Südwest-Monsum beeinflusst ist. Die Wassertemperatur liegt durchschnittlich bei angenehmen 28°C.

Malediven, Indischer Ozean, Asien, Tauchen, Riff, Fische, Schildkröten