Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
01.07.2014, 13:00 Uhr

Guadeloupe

Karibik, Guadeloupe, Strand, Französische Antillen, Antillen
Karibik, Guadeloupe, Regenwald, Wald, Berge, Landschaft
Karibik, Guadeloupe, Hafen, Steg, Fischerboote, Meer
Guadeloupe, Antillen, Französische Antillen, Karibik, Meer, Strand, Palmen
Karibik, Guadeloupe, Les Saintes, Karibisches Meer, Frankreich, Natur, Meer, Landschaft, Strand, Boote, Hafen, Berge
 

Guadeloupe - Suche nach Top-Angeboten

Die Wirtschaft von Guadeloupe teilt sich in die Hauptzweige Landwirtschaft, Fremdenverkehr, Leichtindustrie und den Dienstleistungssektor. Die bedeutendsten landwirtschaftlichen Produkte sind dabei Bananen und das Zuckerrohr zur Gewinnung von Rohrzucker. Zudem werden aber auch viele tropische Frucht-, Gemüse- und Blumensorten angebaut und auch die Zucht beziehungsweise Haltung von Rindern, Schweinen oder Ziegen spielt eine wichtige Rolle bei der Versorgung der einheimischen Bevölkerung. Auch wenn viele der benötigten Waren importiert werden, haben sich einige leichte Industriezweige auf Guadeloupe entwickelt. Dazu zählen in erster Linie die Zucker- und Rumproduktion, deren Produkte neben den Bananen die Hauptexportgüter darstellen. Der Tourismus spielt aufgrund der Abhängigkeit von der politischen Lage des Landes eine wichtige aber doch eher untergeordnete Rolle. Dies soll sich jedoch zukünftig ändern und so sorgt man dafür, dass die Ruhe und die Sicherheit in den betroffenen Gebieten bewahrt wird.

Die vegetationsreiche Insel Guadeloupe wurde von der UNESCO als Biosphärenreservat eingestuft und bietet Naturfreunden mit ihrem Nationalpark, der abwechslungsreichen Unterwasserwelt und der vielfältigen Landschaft viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und Naturerkundung.

Sehenswürdigkeiten und Ausflügsziele auf der Insel in den Kleinen Antillen

Neben einer atemberaubenden Natur finden sich auf Guadeloupe auch viele reizvolle Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten.

Besonders die Altstadt von Pointe-à-Pitre bietet mit ihren Märkten und Plätzen ein belebtes buntes Bild und hat auch architektonisch einiges zu bieten. So kann man viele schöne Häuser im Kolonialstil bewundern und das Treiben auf den Märkten beobachten. Sehr beliebt ist der Markt St. Antoine mit seinen prall gefüllten Gewürz- und Obstständen sowie seiner großen Auswahl an Madras-Stoffen in der angrenzenden Rue Frébault. Einer der größten Plätze ist der Square Gourbeyre, an dessen Kopfseite die Saint-Pierre-et-Saint-Paul Kathedrale steht. Das Zentrum von Pointe-à-Pitre ist der Place de la Victoire, welcher ursprünglich nur ein kleines Quadrat mit einem Theater am Rand war. Als dieses jedoch 1790 abbrannte und nachfolgende Bauten auch nicht lange hielten, blieb der Platz letztendlich leer. Heute dient er Staatsfeiern und anderen Freiluftveranstaltungen als Austragungsort und beherbergt eine Konzertmuschel, einen Spielplatz und einen schönen Brunnen. Rings um den Platz befinden sich eine Vielzahl an Cafés, Restaurants und Geschäften.

Für historisch Interessierte gibt es verschiedene Museen zu besichtigen. Besonders nennenswert ist das Musée Saint-John Perse in einem im Kolonialstil erbauten Herrenhaus, welches im Erdgeschoss den Nachbau der kreolischen Wohnkultur des 19. Jahrhunderts beherbergt und in den weiteren zwei Stockwerken eine Sammlung aus Fotodokumenten, Manuskripten und persönlichen Gegenständen des auf der Insel geborene Dichters Saint-John Perse zeigt. Auch das Musée Schoelcher, welches zu Gedenken an den Sklavenbefreier Victor Schoelcher errichtet wurde, befindet sich in einer beeindruckenden Kolonialvilla und zeigt Antiquitäten, Dokumente und persönliche Erinnerungsstücke des Politikers. Im Musée de Rhum von Basse-Terre lassen sich die verschiedenen Etappen der Rumherstellung in einer authentischen Destillerie mit großem Flügelrad verfolgen und die Geschichte sowie die Utensilien der Zuckerrohrverarbeitung studieren. Das archäologische Museum Edgar Clerc informiert unter anderem mit einer Sammlung aus Amuletten, Schädelnachbildungen und Töpferwaren über die Ureinwohner der Karibik. Einen Ausflug ist neben dem Nationalpark auch der zoologische und botanische Garten von Les Mamelles wert und gerade bei den kleinen Gästen sehr beliebt.

Guadeloupe hat seinen Besuchern viel Reizvolles zu bieten

Als ein Mekka für Wassersportler bietet Guadeloupe vielfältig Gelegenheiten der Freizeitgestaltung am, im und auf dem Wasser. Surfen, Segeln und Tauchen vor den Küsten, aber auch Canyoning, Kajaken und Rafting auf den Flüssen im Inselinneren sind nur einige Beispiele der Möglichkeiten des Archipels. Mit zahlreichen Ankerplätzen vor den umliegenden Inseln ist diese Region sehr gut für Segeltörns oder Fahrten mit Motorjachten geeignet.

Gut 35 Suft-Spots, die Passatwinde und das herrlich warme Wasser machen die Insel zu einem beliebten Ziel für Wellenreiter und Kitesurfer. Wer lieber den Golf- oder Tennisschläger schwingen möchte, findet auch für diese Freizeitaktivitäten bestens geeignete Plätze.

Wanderungen, Fahrradtouren oder Reitausflüge durch tropische Wälder, vulkanische Landschaften oder zu historischen Schauplätzen sind sehr beliebt, um die Schönheit der Natur von Guadeloupe zu entdecken. Besonders die Insel Basse-Terre, mit ihren üppigen Regenwäldern, den imposanten Wasserfällen und dem Vulkan La Soufrière, zieht Naturliebhaber und Aktivurlauber in ihren Bann.

Buchen Sie Tagestouren mit dem Katamaran zu den umliegenden Inseln, mit dem Geländewagen entlang der Nordküste mit ihren Zuckerrohrfeldern und den alten Mühlen oder zu traditionellen Stätten wie einer alten Rumbrennerei oder den Parc Archéologique des Roches.

Für Taucher ist der Unterwasserpark Jacques Cousteau ein absolutes Muss.

Das ganze Jahr über ein schönes Reiseziel in der Karibik

Guadeloupe ist geprägt von einem warmen, subtropischen Klima, mit kühlenden Passatwinden und einer moderaten Luftfeuchte. Ganzjährig als Reiseziel geeignet, sind die Temperaturen der Luft und des Wassers immer angenehm warm und kühlen sich lediglich in den höheren Lagen etwas ab. Regen fällt das ganze Jahr über, wobei er meist nur recht kurz andauert und vermehrt zwischen Juni und November auftritt.

Karibik, Guadeloupe, Küstenlandschaft, Meer, Regenwald, Berge, Landschaft