Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
01.07.2014, 13:00 Uhr

Kreta

Griechenland, Griechische Inseln, Kreta
Griechenland, Griechische Inseln, Kreta
Griechenland, Griechische Inseln, Kreta
Griechenland, Griechische Inseln, Kreta
Griechenland, Griechische Inseln, Kreta
 

Kreta - Suche nach Top-Angeboten

Kreta zählt zu den fünf größten Inseln des Mittelmeeres und ist Teil von Griechenland, dessen größte Insel es bildet. Vom griechischen Festland ist die Insel 160 Kilometer entfernt. Einteilen lässt sich Kreta in die Regionen Nordküste, die das größte Tourismusgebiet bildet, die Südküste mit ihrer Steilküste, die Ost- und Westküste sowie die gebirgigen Hochebenen, in denen sich reichlich Entspannung und Ruhe finden lässt.

Die Hauptstadt von Kreta ist Iraklion, das sich mit seinen etwa 175.000 Einwohnern an der Nordküste der griechischen Insel befindet. Ohnehin ist die kretische Nordküste für den Pauschaltourismus am besten erschlossen. Zu den wichtigsten Regionen zählen Chersonissos, Stalis, Annissaras, Gouves, Amoudara und Malia. In diesem Urlaubsgebiet findet der Besucher sowohl größere Städte als auch kleinere ländliche Orte, zahlreiche Hotels und lange Sandstrände vor. Dagegen sind die Ost- und Westküste eher für Individualtouristen geeignet, während der Südabschnitt der Insel nur wenig touristisch erschlossen ist.

Besuchen Sie die beliebten Sehenswürdigkeiten der Griechischen Insel

Kreta bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten. Dazu zählt zum Beispiel das Kloster Arkadi, eines der wichtigsten Nationaldenkmäler der griechischen Insel, das in den Bergen bei Réthimnon liegt. Errichtet wurde das Kloster im 5. Jahrhundert. Seine historische Bedeutung erhielt es allerdings erst im 19. Jahrhundert während der Unabhängigkeitskämpfe. Nicht minder von historischer Bedeutung ist der Palast von Knossos, der sich rund 5 Kilometer von Iraklion entfernt befindet. Der Palast war Bestandteil der großen minoischen Bauten. Besucher können Teile des Palastes sowie Vasen und Wandmalereien bewundern.

Ebenfalls sehenswert sind das venezianische Kastell von Frangokastello im Südwestteil der Insel, das Kloster Moni-Gonias in Kolimbari, die Chandras-Hochebene mit ihren zahlreichen Ruinen, der Palast von Phaistos, der sich in der Messarahochebene befindet sowie die Aptera bei Chania bei der Souda-Bucht, die schon während der Antike besiedelt wurde und Ruinen aus unterschiedlichen Zeitaltern umfasst. Naturliebhaber kommen in den Sommermonaten im Samaria (Gorge) Nationalpark auf ihre Kosten. Dort findet man mit der 16 Kilometer langen Samaria-Schlucht die längste Schlucht dieser Art auf dem europäischen Kontinent.

Kreta - Ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber

Die Landschaft der Griechischen Insel Kreta ist überaus abwechslungsreich. Quer über die Insel hinweg verläuft der europäische Wanderweg E4. Auch Wanderungen durch die Samaria-Schlucht sind sehr beliebt. Allerdings kann sie nur vom 1. Mai bis zum 31. Oktober durchquert werden.
Großer Beliebtheit erfreuen sich zudem Bootstouren zur Balos-Lagune im Westteil von Kreta. So verzaubert die Lagune ihre Besucher mit ihrem türkisblauen Wasser. Weitere Bootstouren lassen sich zur Halbinsel Gravoura oder mit der Fähre zur Insel Gavdos unternehmen. Bei Gavdos kann sogar Delfinen begegnet werden.

Urlaub auf der Sonneninsel Kreta

Auf Kreta scheint die Sonne pro Jahr durchschnittlich 300 Tage lang. Im Sommer herrscht ein heißes und trockenes Klima auf der Mittelmeerinsel, wobei die höchsten Temperaturen auf der Südseite zu verzeichnen sind. Die Winter verlaufen mild und regnerisch. In den Gebirgszügen kann es sogar schneien.