Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
01.07.2014, 13:00 Uhr

Kos

Griechenland, Griechische Inseln, Kos
Griechenland, Griechische Inseln, Kos
Griechenland, Griechische Inseln, Kos
Griechenland, Griechische Inseln, Kos
Griechenland, Griechische Inseln, Kos
Griechenland, Griechische Inseln, Kos
 

Kos - Suche nach Top-Angeboten

Kos ist Teil des Dodekanes und stellt nach Rhodos und Karpathos das drittgrößte Eiland dieser Inselgruppe, die in der Ostägäis liegt, dar. So befindet sich Kos lediglich 3,5 Kilometer vom Festland der Türkei entfernt auf der Höhe der türkischen Stadt Bodrum am Golf von Gökova. Zu den Nachbarinseln zählen Nisyros, Kalymnos, Pserimos und Astypalea. Gemeinsam mit Nisyros wird von Kos der Regionalbezirk Kos gebildet. Bis 1912 war Kos Bestandteil des Osmanischen Reiches und gelangte dann an Italien. Seit 1946 gehört das Eiland zu Griechenland.

Wichtigster Ort der griechischen Insel ist Kos-Stadt. In der Gemeinde lebt etwa die Hälfte der 32.000 Inselbewohner. Weitere bedeutende Orte sind Antimachia, Pili, Asfendiou, Kardamena, Tigaki, Mastihari, Kefalos und Marmari. Um Kos genauer kennenzulernen, empfiehlt es sich, während eines Urlaubs eine eintägige Inselrundfahrt abzuhalten und dabei die verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Insel zu bewundern.
Die Anreise nach Kos erfolgt in der Regel über den Flughafen Kos-Hippokrates, der sich im Zentrum der Insel bei Antimachia befindet. Mit der Schiffsfähre lassen sich täglich Rhodos, das türkische Bodrum sowie die benachbarten Inseln erreichen.

Beliebte Sehenswürdigkeiten der Insel Kos

Die rund 50 Kilometer lange Insel Kos hat ihren Besuchern mehrere interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Am bekanntesten ist die Johanniter-Burg Neratzia in Kos-Stadt. Am Burgeingang befindet sich auch eine etwa 2500 Jahre alte Platane des Hippokrates. Dieser soll dort seinen Schülern Unterricht erteilt haben.
Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit ist Asklepieion, das nur etwa 4 Kilometer von Kos-Stadt abgelegen ist. Asklepieion galt als das größte antike Therapiezentrum. Der dortige Tempel entstand im 4. Jahrhundert vor Christus und wird aus drei Ebenen zusammengesetzt.
Rund 9 Kilometer entfernt von Kos-Stadt befindet sich im Südosten der Insel die Embros-Quelle. Dabei handelt es sich um eine heiße Thermalquelle, die vom Gebirge aus ins Meer abfließt. Vor dem Abfluss sammelt sich das schwefelhaltige Wasser jedoch in einem Natursteinbecken, in das sich der Besucher setzen kann. Das Thermalwasser gilt als gesundheitsfördernd und soll gegen Atemwegskrankheiten und Hauterkrankungen helfen.
Als weitere Sehenswürdigkeiten auf der griechischen Insel gelten die Reste der Festung Andimachia, die verlassene Ortschaft Palio Pyli mit ihrer Burgruine, das Bergdorf Zia, der Mandraki-Hafen in Kos-Stadt, der Salzsee Alykes in der Nähe von Tigaki, der Pfauenwald beim Flughafen Kos sowie Agios Dimitrios, ein verlassenes Geisterdorf, das sich bei Asfendiou befindet.

Den Urlaub auf Kos an herrlichen Stränden genießen

Eine gute Gelegenheit zum Baden bieten die Sand- und Kieselstrände auf Kos. Zu den beliebtesten Stränden der Insel zählt Paradise Beach mit seinem feinen Sandstrand, der sich an der südlichen Küste befindet. Dort gibt es auch unterschiedliche Gelegenheiten, Wassersport zu betreiben. Auch in Kos-Stadt befinden sich mit dem Nautical-Club-Beach, Mylos-Beach und Lambi-Beach verschiedene Hausstrände. Des Weiteren sind Surfen und Wandern auf Kos sehr beliebt.

Die beste Reisezeit für Kos

Für einen Urlaub auf Kos bieten die Monate Mai bis Oktober die besten Bedingungen. Vor allem von Juni bis Mitte September herrschen hochsommerliche Temperaturen, stetiger Sonnenschein und milde Wassertemperaturen. Regenfälle sind während der Hauptsaison dagegen kaum zu erwarten.

Griechenland, Griechische Inseln, Kos