Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
01.07.2014, 13:00 Uhr

Marsa Alam und Quseir

Ägypten, Tauchen, Tauchrevier, Wasserschildkröte, Riff
 

Marsa Alam & Quseir - Suche nach Top-Angeboten

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Umgebung von Marsa Alam und El-Quseir

Ein Ausflugsziel, rund 50 Kilometer südlich von Marsa Alam, ist der Wadi-al-Gamal-Nationalpark. Er ist einer der drei Nationalparks in Ägypten und an der Küste des Roten Meeres gelegen. Gemessen an der umliegenden doch eher lebensfeindlichen Wüste, beheimatet der Nationalpark viele Tier- und Pflanzenarten. Gerade die Mangrovenwälder bieten vielen Vogelarten Lebensraum und in den Seegraswiesen finden sich Seekühe, Meeresschildkröten und viele Fischarten wieder. Auch der Gebel-Elba-Nationalpark ist ein beliebtes Ziel bei Naturfreunden.

Die Bucht Marsa Murena, gut 36 Kilometer nordwestlich von Marsa Alam, beherbergt einen der schönsten Strände und beheimatet neben vielen Fischarten auch Meeresschildkröten, Dugongs, Geigenrochen und gelegentlich auch Delfine. Vorallem die Seegraswiesen und die Riffe der Bucht sind gerade bei Tauchern sehr beliebt. Aufgrund der guten Zugänglichkeit und der meist geringen Strömung ist auch das Schnorcheln problemlos möglich.

Besucherziele sind aber auch die Goldminen Emerald und Pharonic sowie der Tempel von Sethos I.

In El Quseir befindet sich am Hafen das osmanische Fort des Sultan Selim aus dem 16. Jahrhundert mit dem alten Wasserreservoir. Es ist das älteste Fort Ägyptens und die wohl bedeutendste Sehenswürdigkeit der Küstenstadt. Die Altstadt von El Quseir bietet Besuchern mit ihren Holzfassadenhäusern, den engen Gassen und den Marktstraßen sowie dem Basar eine besondere Atmosphäre und lädt in kleinen Cafés ein, diese zu genießen. Neben der Besichtigung der Moscheen al-Farran, al-Qinawi und as-Sanusi, lohnt sich auch ein kleiner Bummel entlang der Promenade am Hafen von El Quseir. Hier finden sich in einer Kulisse schöner historischer Häuser einige einladende Restaurants.

Entdecken Sie die kaum berührten Tauchgründe dieser Gegend

Die Regionen um Marsa Alam und El Quseir sind vorrangig als Bade- und Tauchgebiete bekannt. Entlang der Küsten finden sich traumhafte Strände und leicht zugängliche Tauchreviere mit herrlichen Riffen. Da diese Region touristisch noch nicht so überlaufen ist, wie beispielsweise Hurghada, findet man hier noch kaum berührte Plätze. Im Gegensatz zu El Quseir gibt es bei Marsa Alam, neben den Saumriffen, auch zahlreiche vorgelagerte Riffe, welche mit Tauchbooten besucht werden können.

Das Klima in dem Gebiet um Marsa Alam und El-Quseir

Wie auch im restlichen Ägypten ist es auch in den Regionen um Marsa Alam und El Quseir hauptsächlich heiß und trocken. Temperaturen von über 40°C in den Sommermonaten und so gut wie kein Regen, prägen das Land. Durch die Küstenlage werden die hohen Temperaturen durch, teilweise recht starke, Winde etwas erträglicher.