Wir beraten Sie gerne von 9 - 22 Uhr unter   0341 392 985 10
Hurghada, Ägypten, Rotes Meer, Steg, Strand, Küste, Sand
Hurghada, Hafen, Bucht, Schiff, Ägypten
Hurghada, Sonne, Bucht, Strand, Meer, Rotes Meer, Arabien, Ägypten
Hurghada, Ägypten, Rotes Meer, Hafen, Boote, Yachten, Schiffe, Meer
Hurghada, Panorama, Sanddüne, Ägypten, Erde, Wüste, Sandig, Fels
01.07.2014, 13:00 Uhr

Hurghada und Safaga: Ein Touristenparadies gerade für begeisterte Taucher

An der Roten Meer Küste im Osten von Ägypten gelegen, zählt Hurghada zu den größten ägyptischen Bade- und Tauchregionen. Seit den 80er Jahren hat sich Hurghada dank vieler Investoren von einem kleinen Fischerdorf zur führenden Touristenmetropole am Roten Meer entwickelt.

Mit unzähligen Hotelanlagen entlang der Küste ist Hurghada voll und ganz auf den Tourismus ausgerichtet und in erster Linie ein Reiseziel für Taucher, Surfer und Badeurlauber. Das ursprüngliche orientalische Flair findet man hier leider nur noch in den Seitengassen neben den alten Hafenanlagen, wo die meisten der Einheimischen wohnen und ihre Basare abhalten. Ist man historisch interessiert und möchte mehr über die Kultur und die Geschichte Ägyptens erfahren, ist man in Hurghada an der falschen Adresse.

 

Hurghada & Safaga - Suche nach Top-Angeboten

Mit unzähligen Restaurant der nationalen und internationalen Küche ist für das leibliche Wohl zur Genüge gesorgt und auch das Shoppingangebot ist überwältigend. Neben einer Vielzahl an Souvenier-Shops werden unter anderem auch Lederwaren, T-Shirts, Parfüm, Goldschmuck und Holzschnitzerein angeboten. Besonders bekannt ist Ägypten für seine guten und günstigen Gewürze alle Art, welche man am Besten direkt bei einem richtigen Gewürzhändler und nicht im Souvenier-Shop kaufen sollte.

Hurghada selbst besteht aus drei Stadtteilen. Ad-Dahar ist die Altstadt von Hurghada, welche zwar keine historisch bedeutenden Sehenswürdigkeiten vorweisen kann, aber mit seinen alten Gebäuden über ein besonderes Flair verfügt und das typisch ägyptische Leben wiederspiegelt. Eine Vielzahl an Cafés, Teehäusern und Lokalen laden zum Verweilen ein und auch die Märkte sowie der Fischmarkt sind einen Besuch wert. El-Sekkala hingegen ist die touristische Neustadt von Hurghada, welche sich um den alten Hafen entwickelt hat. Viele Hotels, Geschäfte, Restaurants und Clubs bieten alles, was das Urlauberherz begehrt. El-Ahiaa befindet sich nördlich der Altstadt und besteht weitestgehend aus Hotelanlagen, welche sich teilweise noch im Bau befinden. Der internationale Flughafen liegt im südwestlichen Teil von Hurghada.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in der Region von Hurghada

Historische Sehenswürdigkeiten finden sich in Hurghada nur wenige. Nennenswert ist die koptische St.-Schinuda-Vater-der-Eremiten-Kirche, welche heute jedoch durch einen Neubau ersetzt wurde. Auch das St.-Antonius- und das St.-Paulus-Kloster sind einen kleinen Besuch wert. Moscheen hingegen sind in Hurghada für Touristen nicht zugänglich. Die bekannteste Moschee ist die schneeweiße Aldahaar Moschee mit ihren zwei hohen Minaretten in der Altstadt.

Das Red Sea Aquarium im Stadtteil El-Dahar zweigt auf einer relativ kleinen Fläche viele verschiedene Fischarten aus der Region und auch einige ausgestopfte Meeresbewohner, wie beispielsweise Delfine, Haie oder Meeresschildkröten.

Möchte man bei seinem Hurghada Aufenthalt auch ein wenig ägyptische Kulturgeschichte erleben, bieten sich Tagestouren nach Kairo oder Luxor an. Hier finden sich einige der beeindruckendsten historischen Monumente aus der Pharaonenzeit.

Aktivurlaub in der Touristenmetropole von Hurghada

Hurghada, hauptsächlich eine für den Tourismus lebende Stadt, bietet vor allem unzählige Möglichkeiten für Wassersportfans an. Windsurfen, Segeln, Hochseeangeln und hauptsächlich Tauchen sowie Schnorcheln sind die wohl beliebtesten Aktivitäten in der Region um Hurghada. Weiße Sandstrände mit einigen leicht zugänglichen Korallenriffen und herrliche Tauchreviere vor der Küste schaffen die besten Voraussetzungen für einen entspannten Strandurlaub mit viel Abwechslung.

Wer in Hurghada Urlaub macht, der sollte nicht versäumen einen Tagesausflug auf die Giftun Insel, auch als Paradise Island bekannt, zu unternehmen. Nach einer Stunde Bootsfahrt, vor der Küste von Hurghada gelegen, erreicht man die Insel mit ihren traumhaften Stränden Paradise Beach und Mahmya Beach. Die gesamte Insel und ihre umliegende Unterwasserwelt mit der beeindruckenden Flora und Fauna stehen unter Naturschutz und gehören zum Nationalpark Rotes Meer. Eine Übernachtung auf der Insel ist nicht möglich, jedoch gibt es Restaurants, die für die Versorgung der Gäste bereitstehen.

Wer die Riffe vor Hurghada erkunden möchte ohne nass zu werden, der sollte eine Fahrt mit dem Touristen-U-Boot oder mit einem Glasbodenboot buchen.

Gerade für Taucher bieten sich zahlreiche Tauchboote an, um zu den beliebten Tauchgründen zu gelangen. Die Riffe vor der Küste von Hurghada sind nicht ganz so überlaufen und viel schöner, als die direkt von Strand aus zugänglichen Gebiete.

Für alle die, die mal einen wasserfreien Tag einlegen möchten, bieten sich Entdeckungstouren in die Wüste an. Auf dem Pferd oder Kamel, aber auch mit einem Jeep oder Quad lassen sich die Weiten ergründen oder die Stille der Wüste genießen. Auch Rundflüge werden angeboten.

Mit ihren vielen Bars und Clubs bietet das Nachtleben in Hurghada ein großes Angebot verschiedenster Veranstaltungen, wo sich für jeden Geschmack das passende finden lässt. Auch viele Hotels organisieren Abendshows oder betreiben eigene Diskotheken.

Klimabedingungen in dem beliebten Reisegebiet am Roten Meer

Mit den heißen Temperaturen im Hochsommer ist Hurghada vorrangig von Oktober bis April ein interessantes Urlaubsziel. Eine Sonnengarantie, fast kein Regen und das warme Meerwasser machen die langen feinen weißen Sandstrände und vorgelagerten Riffe zu einem Paradies für Sonnenanbeter und Taucher in der Roten Meer Region.

Hurghada, Ägypten, Rotes Meer, Tauchen, Riff, Fische, Koralle